© New Generation Bio
F.A.Q

1.

Wie wirkt der Bio-energetische BE-Fuelsaver®? (Er ist nicht magnetisch!)

Der

BE-Fuelsaver®

ist

ein

Schwingungsträger,

der

zur

Anre­gung

einer

Plasmabildung

im

Treibstoff

führt,

d.h,.

der

Kraftstoff

wird

so

vorbehandelt,

dass

er

in

niedermolekulare

ioni­sierte

Gasketten

aufgeschlüsselt

wird.

Das

ergibt

ideale

Voraussetzungen

für

eine

optimale

Verbrennung

und

saubere

Abgase.

Der

BE-

Fuelsaver® funktioniert für Diesel- und Benzinmotoren.

2.

Der BE-Fuelsaver® ist ein "Retrofit"-Gerät und greift daher nicht in das Fahrzeugsystem ein.

3.

Wie lange bleibt die Wirkung BE-Fuelsaver®bestehen?

Der

BE-Fuelsaver®

ist

wartungsfrei.

Der

Hersteller

gibt

eine

10

Jahre

lange

Garantie

auf

die

Funktion/Wirksamkeit,

im

Rahmen

der

Garantie­bedingungen.

Im

übrigen besteht die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren.

4.

Einsparungspotenzial

Dies

hängt

vom

Motor

ab.

Moderne

deutsche

Dieselfahrzeuge

sparen

durchschnittlich

zwischen

ca.

10%

Treibstoff,

ältere

mit

hohem

Treibstoff­verbrauch

sparen sogar bis15 bis 20 Prozent.

5.

Wie hoch ist die Reduktion der Schadstoffe im Abgas?

Dies hängt wiederum vom Motor ab. Es sind 20 bis 90 % an Reduktion gemessen worden.

6.

Wie lange dauert es bis zum Beginn der Wirkung?

Die

Wirkung

des

BE-Fuelsaver®s

ist

sofort

nach

der

fachgerechten

Anbringung

feststellbar.

Da

der

Motor

gereinigt

wird,

stellt

sich

die

optimale

Wirkung

nach

ca.

6

-8Tankfüllungen

ein.

Eine

signifikante

Verschlechterung

der

Abgaswerte

bei

einer

Kontrollmessung

mit

betriebswarmm

Motor

unmittelbar

nach

Anbau

des

Fuelsavers®

zeigt

daher

häufig

sofort

die

Wirkung

des

Fuelsavers

an

(Ablagerungen

lösen

sich).

Eine

definitive

Kontrollmessung

(deutlich

bessere

Abgaswerte) empfehlen wir erst nach 6-8 Tankfüllungen vorzunehmen.

7.

Für welche Motoren kann der BE-Fuelsaver® werden?

Für

jedes

Fahrzeug

wie

z.B.

LKW,

Omnibusse,

Traktoren,

PKW,

Motorbikes,

Motorboote

oder

andere

Aggregate

mit

Verbrennungsmotoren

wie

z.B.:

Dieselgeneratoren/BHKW und vieles mehr mit unterschiedlichen FS-Typen.

8.

Worauf ist zu achten, wenn der Verbrauch gemessen werden soll?

• genaue Aufzeichnungen über den Verbrauch bevor der Fuelsaver angebracht wird

• Beachtung der Prüfanleitung www.be-fuelsaver.at Menü Test

• Zur Vermeidung von Falschmontagen: Installation über den Tankgeber oder in der Treibstoffleitung

• Die Straßen- und Witterungsbedingungen müssen vor und nach dem Anbringen des BE-Fuelsaver®s gleichen sein.

• eine Änderung des Fahrverhaltens bewirkt einen nicht vergleichbaren Verbrauch

• daher für die Prüfung (z.B. weil die Maschine leiser wird) immer mit Tempomatfahren

• Der Bordcomputer kann bis zu 10% fehlerhaft sein. Verbrauchsvergleich daher mit Tankmenge/Kilometer prüfen.

• Belastung des Fahrzeugs nicht ändern.

• Wechsel der Tankstelle während der Prüfung (Möglichkeit unterschiedlicher Kraftstoffqualitäten) nicht vornehmen.

9.

Ist keine Wirkung des BE-Fuelsaver®s festzustellen?

Bei

der

Tankmontage

ist

darauf

zu

achten,

dass

der

BE-Fuelsaver®

auf

dem

Tankboden

liegt

und

nirgends

hängen

bleibt.

Für

die

Lei­tungs­montage

ist

das

hierfür angebotene und zertifizierte Kraftstofffiltergehäuse (FS-KFG) vorzusehen.

10.

Wird mit dem BE-Fuelsaver® am Fahrzeug etwas verändert?

Es erfolgen keine Eingriffe in die Mechanik oder Elektronik.

11.

Der BE-Fuelsaver® kommt nicht bis auf den Tankboden. Was ist zu tun?

Die Einführung des BE-Fuelsaver®s über den Tankgeber oder die Verwendung des FE-KFG vermeidet das Problem.

12.

Das Fahrzeug hat vor dem Einsatz des BE-Fuelsaver®s schlechte Abgaswerte Plakette wird verweigert

Der

BE-Fuelsaver®

hilft

sofern

der

Motor

in

Ordnung

ist.

Es

sollten

bis

zur

nächsten

Abgasuntersuchung

6

-8

Tankfüllun­gen

mit

dem

BE-Fuelsaver®

gefahren

werden. - auch Langstrecken, damit der Motor "durchgeputzt" wird. Bei defekten Motoren, die z.B. Öl ziehen, kann der BE-Fuelsaver®? jedoch nicht helfen.

13.

Funktioniert der BE-Fuelsaver® auch bei Chip-getunten Fahrzeugen?

Sehr häufig, besonders wenn das Leistungs -Tuning erneuert wird (siehe 12.). Bei Ökotuning funktionert es meistens nicht.

14.

Wie lange gibt es den BE-Fuelsaver® bereits?

Das

erste

Testfahrzeug

-

ein

BMW

Z3

-

spart

seit

2001

mit

dem

BE-Fuelsaver®.

Über

den

Button

„Details“

im

Haupt­menü

der

Homepage

(https://www.n-g.at

oder

https://n-g-news.blogspot.co.at/2013/05/versuchsfahrzeug-bmw-z3-abgase-nach-12.html)

werden

die

Abgaswerte

des

Z3

in

der

Präsentation

aufgezeigt.

Sie sind besser als bei manchen Neufahrzeugen, weil der Motor durch die optimale Verbrennung "durchgeputzt" wurde.

Fragen !
BE FUELSAVER ®
The Original !
© New Generation Bio

1.

Wie

wirkt

der

Bio-energetische

BE-Fuelsaver®?

(Er

ist nicht magnetisch!)

Der

BE-Fuelsaver®

ist

ein

Schwingungsträger,

der

zur

Anre­gung

einer

Plasmabildung

im

Treibstoff

führt,

d.h,.

der

Kraftstoff

wird

so

vorbehandelt,

dass

er

in

niedermolekulare

ioni­sierte

Gasketten

aufgeschlüsselt

wird.

Das

ergibt

ideale

Voraussetzungen

für

eine

optimale

Verbrennung

und

saubere

Abgase.

Der

BE-Fuelsaver®

funktioniert

für

Diesel-

und

Benzinmotoren.

2.

Der

BE-Fuelsaver®

ist

ein

"Retrofit"-Gerät

und

greift

daher nicht in das Fahrzeugsystem ein.

3.

Wie

lange

bleibt

die

Wirkung

BE-

Fuelsaver®bestehen?

Der

BE-Fuelsaver®

ist

wartungsfrei.

Der

Hersteller

gibt

eine

10

Jahre

lange

Garantie

auf

die

Funktion/Wirksamkeit,

im

Rahmen

der

Garantie­bedingungen.

Im

übrigen

besteht

die

gesetzliche

Gewährleistung von 2 Jahren.

4.

Einsparungspotenzial

Dies

hängt

vom

Motor

ab.

Moderne

deutsche

Dieselfahrzeuge

sparen

durchschnittlich

zwischen

ca.

10%

Treibstoff,

ältere

mit

hohem Treibstoff­verbrauch sparen sogar bis15 bis 20 Prozent.

5.

Wie

hoch

ist

die

Reduktion

der

Schadstoffe

im

Abgas?

Dies

hängt

wiederum

vom

Motor

ab.

Es

sind

20

bis

90

%

an

Reduktion gemessen worden.

6.

Wie lange dauert es bis zum Beginn der Wirkung?

Die

Wirkung

des

BE-Fuelsaver®s

ist

sofort

nach

der

fachgerechten

Anbringung

feststellbar.

Da

der

Motor

gereinigt

wird,

stellt

sich

die

optimale

Wirkung

nach

ca.

6

-8Tankfüllungen

ein.

Eine

signifikante

Verschlechterung

der

Abgaswerte

bei

einer

Kontrollmessung

mit

betriebswarmm

Motor

unmittelbar

nach

Anbau

des

Fuelsavers®

zeigt

daher

häufig

sofort

die

Wirkung

des

Fuelsavers

an

(Ablagerungen

lösen

sich).

Eine

definitive

Kontrollmessung

(deutlich

bessere

Abgaswerte)

empfehlen wir erst nach 6-8 Tankfüllungen vorzunehmen.

7.

Für

welche

Motoren

kann

der

BE-Fuelsaver®

werden?

Für

jedes

Fahrzeug

wie

z.B.

LKW,

Omnibusse,

Traktoren,

PKW,

Motorbikes,

Motorboote

oder

andere

Aggregate

mit

Verbrennungsmotoren

wie

z.B.:

Dieselgeneratoren/BHKW

und

vieles mehr mit unterschiedlichen FS-Typen.

8.

Worauf

ist

zu

achten,

wenn

der

Verbrauch

gemessen

werden soll?

genaue

Aufzeichnungen

über

den

Verbrauch

bevor

der

Fuelsaver angebracht wird

• Beachtung der Prüfanleitung www.be-fuelsaver.at Menü Test

Zur

Vermeidung

von

Falschmontagen:

Installation

über

den

Tankgeber oder in der Treibstoffleitung

Die

Straßen-

und

Witterungsbedingungen

müssen

vor

und

nach dem Anbringen des BE-Fuelsaver®s gleichen sein.

eine

Änderung

des

Fahrverhaltens

bewirkt

einen

nicht

vergleichbaren Verbrauch

daher

für

die

Prüfung

(z.B.

weil

die

Maschine

leiser

wird)

immer mit Tempomatfahren

Der

Bordcomputer

kann

bis

zu

10%

fehlerhaft

sein.

Verbrauchsvergleich daher mit Tankmenge/Kilometer prüfen.

• Belastung des Fahrzeugs nicht ändern.

Wechsel

der

Tankstelle

während

der

Prüfung

(Möglichkeit

unterschiedlicher Kraftstoffqualitäten) nicht vornehmen.

9.

Ist keine Wirkung des BE-Fuelsaver®s festzustellen?

Bei

der

Tankmontage

ist

darauf

zu

achten,

dass

der

BE-

Fuelsaver®

auf

dem

Tankboden

liegt

und

nirgends

hängen

bleibt.

Für

die

Lei­tungs­montage

ist

das

hierfür

angebotene

und zertifizierte Kraftstofffiltergehäuse (FS-KFG) vorzusehen.

10.

Wird

mit

dem

BE-Fuelsaver®

am

Fahrzeug

etwas

verändert?

Es erfolgen keine Eingriffe in die Mechanik oder Elektronik.

11.

Der

BE-Fuelsaver®

kommt

nicht

bis

auf

den

Tankboden. Was ist zu tun?

Die

Einführung

des

BE-Fuelsaver®s

über

den

Tankgeber

oder

die Verwendung des FE-KFG vermeidet das Problem.

12.

Das

Fahrzeug

hat

vor

dem

Einsatz

des

BE-

Fuelsaver®s

schlechte

Abgaswerte

Plakette

wird

verweigert

Der

BE-Fuelsaver®

hilft

sofern

der

Motor

in

Ordnung

ist.

Es

sollten

bis

zur

nächsten

Abgasuntersuchung

6

-8

Tankfüllun­gen

mit

dem

BE-Fuelsaver®

gefahren

werden.

-

auch

Langstrecken,

damit

der

Motor

"durchgeputzt"

wird.

Bei

defekten

Motoren,

die

z.B. Öl ziehen, kann der BE-Fuelsaver®? jedoch nicht helfen.

13.

Funktioniert

der

BE-Fuelsaver®

auch

bei

Chip-

getunten Fahrzeugen?

Sehr

häufig,

besonders

wenn

das

Leistungs

-Tuning

erneuert

wird (siehe 12.). Bei Ökotuning funktionert es meistens nicht.

14.

Wie lange gibt es den BE-Fuelsaver® bereits?

Das

erste

Testfahrzeug

-

ein

BMW

Z3

-

spart

seit

2001

mit

dem

BE-Fuelsaver®.

Über

den

Button

„Details“

im

Haupt­menü

der

Homepage

(https://www.n-g.at

oder

https://n-g-

n

e

w

s

.

b

l

o

g

s

p

o

t

.

c

o

.

a

t

/

2

0

1

3

/

0

5

/

v

e

r

s

u

c

h

s

f

a

h

r

z

e

u

g

-

b

m

w

-

z

3

-

abgase-nach-12.html)

werden

die

Abgaswerte

des

Z3

in

der

Präsentation

aufgezeigt.

Sie

sind

besser

als

bei

manchen

Neufahrzeugen,

weil

der

Motor

durch

die

optimale

Verbrennung

"durchgeputzt" wurde.

Fragen !

BE FUELSAVER

®

The Original !
Locations of visitors to this page